Paulaner am Nockherberg München, 23. & 24. Oktober 2021

Mr Beam Lasers - Lasercutter "made in Minga"

Veröffentlicht von Mr Beam Lasers GmbH am 12.10.2020



Mr Beam ist ein waschechtes Münchner Startup. Vor über 6 Jahren hatte Gründer Teja Philipp die Idee einen Lasercutter-Bausatz per Crowdfunding zu verkaufen. Die Nachfrage war so hoch, dass sogar danach eine zweite Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter an den Start ging. Vision war es einen erschwinglichen Desktop Lasercutter zu entwickeln. Gesagt getan. Mittlerweile hat Mr Beam Lasers fast 20 Mitarbeiter und die dritte Geräte-Generation auf dem Markt: der Mr Beam II dreamcut. Mit diesem Gerät sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Durch seine kompakte und leichte Bauart und dem ausgeklügelten Air Filter System kann er überall aufgebaut und bedient werden. Ob auf Messen, Veranstaltungen oder in der Werktattt - der Mr Beam ist für viele ein treuer und fleißiger Helfer geworden. Unter dem Hashtag #madewithmrbeam kann man sich täglich aufs Neue inspirieren lassen. Ob Gravuren am Point of Sale, Architekturmodelle, diverse Geschenkideen oder auch Schablonen für die Industrie - der Mr Beam überzeugt zahlreiche Zielgruppen. Das Münchner Startup ist auch Pionier in Sachen Desktop Lasercutter. Kein Hersteller in Europa außer Mr Beam bietet einen solchen Lasercutter an. Ein großer Vorteil ist auch die Laserklasse 1. Durch diverse Sicherheitsmechanismen ist er bestens für den Einsatz an Schulen und Universitäten geeignet. Die nächste Generation "Maker" wächst also mit Lasercutting auf. Und genau das ist die Mission von Mr Beam: Lasercutting salonfähig machen. Durch die integrierte Software ist die Bedienung kinderleicht. Mittels Drag and Drop können jpgs, pngs oder auch Vektorgrafiken platziert werden. Dann nur noch das Material auswählen und den Laservorgang starten. Es war noch nie so einfach Produkte zu personalisieren!




https://www.mr-beam.org